Gewichtsverteilung messen

Antworten auf allgemeine Fragen und Tipps für Einsteiger
Grundlagen und immer wiederkehrende Fragen zum Thema Elektro + Verbrenner Cars

Moderatoren: paul, webmaster, streetspec

Gewichtsverteilung messen

Beitragvon Spedi » 17. Juli 2012, 19:50

Habe testweise schon paar mal meine Modelle vermessen um zu sehen wie die gewichtsverteilung aussieht.
Nun ist es so, dass vorne/hinten nicht unbedingt ausreicht, wenn das Auto unsymmetrisch aufgebaut ist.
Mir schwebt nun vor quasi 4 günstige gleiche Küchenwaagen zu kaufen auf welche ich dann die Fahrzeuge stelle.
So könnte man das Gewichtstuning doch wesentlich leichter und effektiver managen.

Macht das schon jemand so?
Welche Waagen verwendet ihr?

Wurde das ja gleich zu einem Fahrzeugstand umbauen und alle Displays an der Vorderseite zusammenfassen zwecks übersichtlichkeit.

Was meint ihr dazu? Gute Sache?
Benutzeravatar
Spedi
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 63
Registriert: 22. November 2011, 19:14
Wohnort: Wien

Beitragvon paul » 17. Juli 2012, 20:02

naja, wirklich neu ist diese Idee ja nicht – und eigentlich auch weder ein Tipp noch ein Trick :rolleyes:

und ja, das wurde schon häufiger gemacht > sollte mit jeder digitalen Waage gehen (Gewichtslimit je nach Fahrzeug – für 1/10 TWs recht sogar 1 kg pro Waage = Briefwaage) ;)

ob das Display verlegen so einfach ist, muss man halt schauen

und man kann auch mit einer Waage und einem etwas größeren Brett den selben Effekt erzielen :D
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14234
Registriert: 25. Juli 2000, 23:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Spedi » 17. Juli 2012, 20:28

Dass die Idee nicht neu ist, ist mir schon klar, nur fand ich keine bessere Kategorie.

Bisher habe ich es eh so gemacht mit einer einzelnen Küchenwaage, aber das dauernde umstellen nerft und wirklich absolut zuverlässig ist es auch nicht.
Miss einfach mal die 4 einzelnen Räder, zahle alles zusammen und vergleiche es wenn du das gesamte Modell auf einmal wiegst. Du kommst nicht wirklich hin.

Für kleine Flachbahner reichen die 1kg pro Waage sicher. Nachdem mein Scaler aber irgendwo bei 5kg hat, brauche ich da mehr. Auch falls ich mal auf 1:8 umsteigen sollte.

Das größte Problem an sich sind eher die Kosten finde ich. Ich finde keine Waage unter 20-30€. :(:(
Benutzeravatar
Spedi
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 63
Registriert: 22. November 2011, 19:14
Wohnort: Wien

Beitragvon Gösser » 18. Juli 2012, 20:15

Spedi hat geschrieben:Bisher habe ich es eh so gemacht mit einer einzelnen Küchenwaage, aber das dauernde umstellen nerft und wirklich absolut zuverlässig ist es auch nicht.
Miss einfach mal die 4 einzelnen Räder, zahle alles zusammen und vergleiche es wenn du das gesamte Modell auf einmal wiegst. Du kommst nicht wirklich hin.



Es gibt physikalisch keinen Grund, warum das nicht zuverlässig funktionieren sollte. Wichtig ist nur, dass bei jeder Messung das Fahrzeug immer waagerecht steht. Es müssen also die 3 "Untersetzer" exakt gleich hoch sein, wie die Waage.
Benutzeravatar
Gösser
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 178
Registriert: 26. September 2008, 11:40
Wohnort: Wien

Beitragvon scaper » 25. Juli 2012, 12:18

Wie macht ihr es denn mir Euren Fahrzeugen und der Gewichtsverteilungsmessung?
scaper
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: 25. Juli 2012, 12:03
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon Gablitzer Gerhard » 25. Juli 2012, 13:01

Was jetzt noch interessant wäre ist die Höhe des Schwerpunktes. Die entscheidet schließlich ab wann ein Auto kippt.

Wie ist das eigentlich bei den Onroadern mit der Gewichtsverteilung V/H soll das überhaupt 50/50 sein?
Bei den Offroadern geht es ja da hauptsächlich um das Springen.
MRC-Gablitz
FB Fansaite: http://www.facebook.com/MrcGablitz
Wo der Fun Zuhause ist.
Gablitzer Gerhard
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 409
Registriert: 17. Juni 2006, 22:56
Wohnort: Gablitz

Gewichtsverteilung Onroad

Beitragvon paul » 25. Juli 2012, 17:58

Ich versuche bei meinen Modellen eher die l/r Verteilung zu optimieren

bei der v/h Balance achte ich nicht so exakt auf 50/50 und bin eher für etwas mehr Gewicht auf der Hinterachse :)

aber als Fun(cup) Fahrer sehe ich das alles nicht so eng – schon alleine, weil ich durch mein "Fahrkönnen" mehr Zeit verschenke, als ich durch optimalstes Set Up gut machen könnte :D
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14234
Registriert: 25. Juli 2000, 23:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Spedi » 25. Juli 2012, 19:34

Stimmt, l/r Verteilung ist wichtiger.
Hätte man die nicht, haben die Räder unterschiedlich Grip, was sich natürlich negativ auswirken kann

Beim flachbahner ist die Höhe des Schwerpunktes eher weniger das Problem als bei offroad, egal ob buggy zum springen oder scaler/crawler zum "klettern".

Trotzdem gilt, je weiter unten, desto besser.
Ich überlege nur gerade, wie man die Höhe vom Schwerpunkt herausfinden/messen könnte.
Benutzeravatar
Spedi
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 63
Registriert: 22. November 2011, 19:14
Wohnort: Wien

Beitragvon Gösser » 5. August 2012, 15:52

Spedi hat geschrieben:Ich überlege nur gerade, wie man die Höhe vom Schwerpunkt herausfinden/messen könnte.



Das geht in der Theorie sehr einfach: Man befestigt das Auto an einem Stück Schnur. Und macht das nochmals einer anderen Stelle am Fahrzeug. Die Verlängerungen der "Schnurlinien" treffen sich im Schwerpunkt.
Benutzeravatar
Gösser
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 178
Registriert: 26. September 2008, 11:40
Wohnort: Wien

Beitragvon Spedi » 13. September 2012, 18:54

Kurze Rückmeldung, falls es noch jemanden interessiert...
Habe in der Bucht recht günstige digitale Waagen gefunden. Kosten pro Stk. knapp über 5€ incl. Lieferung auf HK :)

5 Stk. habe ich bestellt und vor 2 Tagen bekommen :)
Der Zoll hatte nichts dagegen und so werde ich demnächst einen "Messstand" bauen.

Habe in eine schon mal rein gesehen und man kann relativ simpel die Anzeige von der Messzelle trennen, sprich die Kabel verlängern.
Einem netten Aufbau wo alle Displays in einem "Pult" vereint sind, steht also nichts im Wege.
Werde euch jedenfalls auf dem Laufenden halten. :)
Traxxas E-Revo VXL 1:16
Tamiya TA-06 Nissan GT-R SumoPower
Tamiya M-05S Pro Mini Cooper Racing
Tamiya M-05S Mini Cooper Monte Carlo
Axial SCX10 Dingo -> D90 Outback

2006 Reely Flachbahner + Eigenbau A-Team Bus als Kaffeekassa im Büro :)
Benutzeravatar
Spedi
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 63
Registriert: 22. November 2011, 19:14
Wohnort: Wien

Nächste

Zurück zu FAQ und Tipps / RC–Cars

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast