Unschlüssig bei Traxxas

Antworten auf allgemeine Fragen und Tipps für Einsteiger
Grundlagen und immer wiederkehrende Fragen zum Thema Elektro + Verbrenner Cars

Moderatoren: paul, webmaster, streetspec

Unschlüssig bei Traxxas

Beitragvon coolem » 27. November 2012, 23:08

guten abend!

Ich kaufe mir jetzt nach ewig langem hin und her endlich ein Modellauto entscheidung ging zu einen von Traxxas.
Bin neu in dem Bereich und bin mir jetzt bei 2 unschlüssig welcher es sein soll.

Traxxas 1:16 Modellauto Elektro Straßenmodell E-Revo Brushless 4WD RtR 2.4 GHz

Oder Traxxas Modellauto Elektro Monstertruck RTR Stampede 4x4 VXL 4WD RtR

Beide haben Brushless Motor + Waterproof.

Kann dazu eigl wer etwas sagen wie wasserdicht die wirklich sind idr?

der E-Revo hat den vorteil der würde mich 100 Euro weniger kosten.

HPI hatte ich auch mal überlegt doch wenn ich da dann dazurechnen muss AKKU + Ladegerät kaufen kommen die mir normal alle teurer.
coolem
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: 14. Oktober 2011, 20:20
Wohnort: Wien

Beitragvon Dannyv » 27. November 2012, 23:40

Also als 100% wasserdicht würde ich die Traxxas Modelle nicht bezeichnen. In der Badewanne ertränken sollte man die Modelle vielleicht nicht.
Durch Lacken fahren ist kein Problem. Gibt auch Videos wo Leute damit in einem See fahren und sie funktionieren danach auch noch aber auf Dauer ist das möglicherweise ungesund.

Ich hab den Revo 1:16 und bin begeistert von dem Modell.
80kmh sind locker drinnen mit 3s. Es gibt extrem viele Tuningteile die man nachrüsten kann. Auch die Ersatzteilversorgung ist super bei Traxxas.

Der Revo ist aber kein Straßenmodell sondern eher ein Offroader.
Beim Revo solltest dir aber auf alle fälle Lipos besorgen den mit den NIMH wirst nicht so deine freude haben.
Grüße
Mugen MBX6 MMM
Mugen MBX6T MMM
Traxxas E Revo 1/8 MMM
Traxxas E Revo 1/16
Team Asso B 4.1
Benutzeravatar
Dannyv
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 155
Registriert: 30. Juli 2012, 10:23
Wohnort: Wien

Beitragvon coolem » 28. November 2012, 04:33

Vielen dank für deine Information

Das der E-Revo kein Straßenmodell ist war mir so gesehen klar. Hatte nur die Bezeichnung so Kopiert wie sie dort gestanden ist. :)

Hatte auch nicht vor durch einen See zu fahren mit dem Auto und auf der anderen Seite wieder raus zu kommen. - Hm.... wobei die Idee wäre ja nicht mal schlecht :D

In wie fern meinst du das ich mit den NIMH keine Freude haben werde? Schlechte Zeit wo er Funktioniert? oder ist er einfach schwächer bei der Geschwindigkeit?
coolem
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: 14. Oktober 2011, 20:20
Wohnort: Wien

Beitragvon Lantispower » 28. November 2012, 05:22

Hallo.
Also ich hatte 2 e revo vxl 1/16
Als ersters muss ich gleich sagen das die tuningteile nett sind aber bis auf 2 sinnlos.
1.) Rpm schwingen
2.) Rpm lenkhebel
Die brauchst du unbedingt, da die originalen sehr schnell brechen.
Ansonsten ist der revo echt super und haltet sehr viel aus.
Mit 3 s geht er wie die Hölle.
Die lipos kosten nicht so viel, und wenn du 2 Stück parallel fährst bekommst du ca 20 bis 30 minuten Fahrzeit raus.
Mit nimh ist das laden lästig bzw sind die schwächer als die lipos.

Als offroader würde ich ihn nicht unbedingt bezeichnen.
Mann kann zwar überall fahren, jedoch bei höheren Grass sitzt er leicht auf.

Fazit : er macht wirklich viel Spaß, fast überall Einsetzbar, Preis Leistung = top, nicht wartungsintensiv (freezer fuhr mit sein revo ca 1 Jahr ohne Reparatur)
Ich hab ihn nur hergegeben da ich auf 1/10 onroad umgestiegen bin und nur mehr auf der Rennstrecke fahre

Hoffe ich konnte helfen
[SIZE="2"][color=Blue]Greet
Roman[/color]
[/SIZE]

[color=DeepSkyBlue][SIZE="2"]I do not drive fast, I fly only deep[/SIZE][/color]
Benutzeravatar
Lantispower
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 355
Registriert: 16. Oktober 2006, 16:08
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitragvon coolem » 28. November 2012, 07:21

danke Lantispower
Das war sehr Hilfreich von dir. :)

Einzige was ich jetzt noch gerne wissen würde auf was ich bei den 3S Lipos genau achten sollte? da gibt es ja 100 Millionen verschiedene.
Kann ich die auch mit den Originalen Ladegerät dann laden oder sollte ich sicherheitshalber ein neues kaufen für die Lipos?
coolem
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: 14. Oktober 2011, 20:20
Wohnort: Wien

Beitragvon Lantispower » 28. November 2012, 07:50

Kein Problem.
Bei Lipos brauchst du ein eigenes Lipofähiges Ladegerät
Am besten mit integrierten Balancer.
Um hier keine Shop link regel zu verletzten, schicke ich dir gerne per PN die Links von Akku und Lader.
Ist halt die Frage was du preislich ausgeben willst.

Edit:
Beim Revo muss man aufpassen das sie Reinpassen. Gibts für mich sowieso nur die Wellpower. Sind Preis Leistung einfach nur genial!!
[SIZE="2"][color=Blue]Greet
Roman[/color]
[/SIZE]

[color=DeepSkyBlue][SIZE="2"]I do not drive fast, I fly only deep[/SIZE][/color]
Benutzeravatar
Lantispower
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 355
Registriert: 16. Oktober 2006, 16:08
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitragvon coolem » 28. November 2012, 08:09

Das wäre Nett von dir wenn du das machen könntest.

Für mich ist das ganze Neuland

Dachte die haben in etwa alle die gleiche Größe... auf was man da alles achten muss. :)
coolem
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: 14. Oktober 2011, 20:20
Wohnort: Wien

Beitragvon Lantispower » 28. November 2012, 09:00

Pn is raus :)
[SIZE="2"][color=Blue]Greet
Roman[/color]
[/SIZE]

[color=DeepSkyBlue][SIZE="2"]I do not drive fast, I fly only deep[/SIZE][/color]
Benutzeravatar
Lantispower
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 355
Registriert: 16. Oktober 2006, 16:08
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitragvon silberstern » 28. November 2012, 17:49

da kann ich mich nur anschließen,

ich würd auch den Revo nehmen - ist sicher ein guter Kauf.
Wobei Offroad natürlich relativ ist - ich hab derzeit einen Revo, mein Bruder hat den Slash - auf einer Buggystrecke für 1:8er kommst du schon ans Limit.
Aber auf Sand- oder Schotterplätzen, Waldwegen und Parkplätzen ist er ein Top-Auto.
Ich hatte auch den kleinen Summit und den Rally - aus meiner Sicht ist der Revo der beste Kompromiss.
Als Tuningteil hab ich ihm die Wheely-Bar spendiert - damit kannst du auf Asphalt ziemlich lang auf den Hinterrädern fahren, ohne dass er einen Backflip macht.
Im Gelände bau ich sie ab - sind ja nur 2 Schrauben.
Bezüglich Wasserdichtheit steht es ja auch in der Beschreibung - nach jeder Wasserfahrt unbedingt mit Druckluft trocknen. Ist natürlich für die Lager nicht optimal, weil du ja auch das Öl, bzw. Fett hinausbläst.
Ich fahre maximal ein paar runden im Regen, oder auch hin und wieder durch Wasserlacken, weils einfach toll aussieht, wie er da durchzischt.
Natürlich ist es auch im Winter auf Schnee ein nettes Spielzeug, wenn meine großen Pause haben.
Die Schrauben am Auto sind übrigens nicht so wasserfest - die rosten alle ziemlich schnell.
Aber ich kann ihn dir nur empfehlen.
Und noch was: Spar dir das Geld für einen 2. NiMH und das Y-Kabel --- das Geld ist echt besser in einen guten 3S-Lipo investiert - damit geht er besser als mit den 2 NiMh Akkus.
Weitere Informationen kann ich dir auch gerne per PN geben.
:)
HPI Vorza Flux + HB Lightning Flux + HB Lightning Buggy 4,6 + Asso RC8e + Traxxas Revo VXL + Traxxas Summit + DJI Phantom 2 Vision + DJI Flamewheel F450

:cool:

Benutzeravatar
silberstern
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 197
Registriert: 21. März 2009, 18:36
Wohnort: Tirol

Beitragvon Lantispower » 28. November 2012, 17:58

silberstern hat geschrieben:Als Tuningteil hab ich ihm die Wheely-Bar spendiert - damit kannst du auf Asphalt ziemlich lang auf den Hinterrädern fahren, ohne dass er einen Backflip macht.


Natürlich
Auf die hab ich vergessen :rolleyes:

silberstern hat das perfekt beschrieben
[SIZE="2"][color=Blue]Greet
Roman[/color]
[/SIZE]

[color=DeepSkyBlue][SIZE="2"]I do not drive fast, I fly only deep[/SIZE][/color]
Benutzeravatar
Lantispower
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 355
Registriert: 16. Oktober 2006, 16:08
Wohnort: Perchtoldsdorf

Nächste

Zurück zu FAQ und Tipps / RC–Cars

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast