Absima AT3.4BL

Das Forum für alle Off Roader – Nitro und Elektro und für alle Maßstäbe von 1/10 bis 1/4

Moderator: streetspec

Absima AT3.4BL

Beitragvon Caveman » 15. September 2020, 10:15

hallo zusammen. Bin neu hier und neu im hobby.

Mal ne kurze Frage. Vl kennt jemand den Absima AT3.4. Ich hab mir den in der Brushless RTR Version gekauft. Vl zum anfangen nicht so ideal, aber langsam aber sicher bekomm ich mich selbst so weit dass ich den so halbwegs im Griff hab. Zumindest muss ich nicht mehr jedes mal fahren komplett zerlegen und teile tauschen.

Jetzt hab ich mir aber doch eine felge mitsamt mitnehmer zerlegt und die karosserie zerdeppert. Plus kleine schäden rundherum. Macht es sinn da einen bausatz zu kaufen und den neu auf zu bauen? Bekomm ich den überhaupt halbwegs stabil und fahrbar hin? Das spiel in der lenkung zb wurde mir beim besorgen von tuning bzw ersatzteilen ja schon gesagt, bekomm ich nicht raus.

An "tuningteilen" sind aktuell nur verbaut:
-Kugellager im servopfosten
-Aluminiumradmitnehmer
-und neu ein motorkühlkörper mit lüfter

Des weiteren hab ich gesehen dass es von meinem empfänger eine version mit Gyro gibt. Soll jetzt keine grundsatzdiskussion werden.
Ich hab den R3FS empfänger von absima, den gäbs für 30€ mit SVC
Und eine CR2SV2 fernbedienung von Absima.

Jetzt stellen sich mir dazu folgende fragen:
1. Die fernbedienung sollte es ja grundsätzlich können. Einstellen kann ich es halt nicht
2. Wie kann man das sonst einstellen?
3. Macht das überhaupt sinn wenn die lenkung relativ viel spiel hat? Wenn nein wär ich eigentlich mir einer art traktionskontrolle auch zufrieden. Das könnt ja der empfänger auch. Grad so viel dass ich nicht dauernd auf asphalt, wenn ich bei 3/4 gas vollgas geb nen kreisel mach und mich 10x überschlage.
Gibts da vl relativ günstige komplettsets mit fb+empfänger die das können?

Möcht ehrlich gesagt in den nicht all zu viel investieren. Hab mir schon als ziel gesetzt nächstes jahr, sollte es mit dem rauchstopp gelingen, was ordentliches zu besorgen. Bis dahin könnt ich mit dem absima erfahrungen sammeln.
Caveman
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 14. September 2020, 14:09

Re: Absima AT3.4BL

Beitragvon paul » 15. September 2020, 21:19

!Willkommen im Forum! :)

Ich kenne den Absima nicht so genau, aber im Prinzip ist er für den Einstieg sicher okay … ob sich große Investitionen lohnen hängt eher davon ab, wie Du weitermachen willst > Bashen, Off Road oder onroad etc.?

Zerlegen, reinigen, defekte Teile tauschen wird bei jedem Modell immer wieder notwendig sein - da hilft auch kein teures Modell > wenn man damit fährt :D

wenn Du häufig verschiedene Ersatzteile brauchst, kann ein zweites Modell (in deinem Fall ein Baukasten der brushed Version) ganz sinnvoll sein - meistens brechen aber Teile der Aufhängung, die Reifen nutzen sich ab und die Karosserie "leidet" > da kann es billiger kommen, nur die notwendige Teile einzeln zu kaufen (wenn's der Händler lagernd hat) – online-Shop ist wegen der Portokosten eher ungünstig (da wird der Baukasten wieder interessanter)

Etwas Spiel in der Lenkung sollte kein großes Problem sein, wenn Sturz und Spur richtig eingestellt sind, fährt das Auto schon geradeaus (auch mit Spiel) ;)

Gyro bringt am ehesten beim Driften was, sonst "verhindert" er eher, dass man ein Gefühl für's Fahren bekommt – wobei der Empfänger ja recht günstig ist und man den Gyro ja auch abschalten kann (um die Wirkung zu testen) :rolleyes:

Gegen die Vollgasüberschläge auf Asphalt hilft wahrscheinlich auch eine passendere Bereifung … und ein "zarterer Gasfinger" :)

Bei manchen Brushless Reglern oder auf manchen Sendern kann man so etwas wie Traktionskontrolle einstellen (= Beschleunigungskurve) > vor dem Kauf einer neuen Anlage solltest aber probieren, wie der Sender in der Hand liegt und auch schauen, was Ersatz-/Reserve-Empfänger kosten
Have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14286
Registriert: 26. Juli 2000, 00:00
Wohnort: Wien

Re: Absima AT3.4BL

Beitragvon Caveman » 15. September 2020, 23:04

Danke erst mal. Einstellmöglichkeiten hat das auto nicht wirklich. Einzig den anfangspunch könnt ich einstellen was das gas bestrifft.

Hab mir jetzt einen bausatz besorgt und bau mit dem und den tuningteilen die der brushless serienmäßig verbaut hat mehr oder weniger ein neues auto auf. Vl tu ich dem auto ja unrecht und ich hab gleich mit dem ersten crash was beleidigt. Seither eiert ein reifen etwas.
So pi mal daumen wär ich mit ersatzteilen auf 60-70€ gekommen und der kit kostet 84.

Und das svc funktioniert laut händler nicht wirklich bei dem auto. Er meinte der regelt ihn so weit runter dass ich glaub ich hab mir ein auto von toys r us gekauft.

Werd dann mit der vorspannung der federn etwas experimentieren. Der hatte kaum ferderweg und war sehr weich. Die spurstangen hab ich versucht auf 0,1mm so lang zu machen wie es absima in der anleitung vorgibt.

Jetzt muss ich noch ganz blöd fragen... Ich hab mir nen kühlkörper mit lüfter besorgt weil der des öfteren heiß gelaufen ist.
Wo steck ich den denn ein? Am regler gibt es nur eine buchse und die ist mit dem lüfter vom regler belegt. Kanal 3 hätt ich noch. Den kann ich aber mit der fernbedienung nicht ansteuern. Kann man den irgendwie auf dauerplus stellen?
Caveman
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 14. September 2020, 14:09

Re: Absima AT3.4BL

Beitragvon paul » 16. September 2020, 11:41

Du brauchst am dritten Kanal nichts umstellen > die beiden äußeren Anschlüsse sind Minus (außen) und Plus (Mitte), da kannst Du also den Lüfter anschließen :)

Einziges (vielleicht) Problem könnte der Stecker sein - sollte ein zweipoliger "Batteriestecker" sein und nicht der Mini-Stecker, der in den Anschluss des Reglers passt
Have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14286
Registriert: 26. Juli 2000, 00:00
Wohnort: Wien

Re: Absima AT3.4BL

Beitragvon Caveman » 16. September 2020, 17:46

Der Stecker würd passen. Kann man den anschluss am regler splitten? Gibts da adapter?

Aber kanal 3 geht eh. Richtig rum hat er saft ohne mit der fernbedienung was zu schalten.

Jetzt muss ich mir nur noch überlegen wie ich den lüfter anbring. Der hängt ja an nem kühlkörper, der zwar perfekt an den motor passt, aber ich hab rund um den motor zu wenig platz.

Werd wohl ein paar rippen absägen und das ganze mit kabelbindern fixieren müssen
Caveman
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 14. September 2020, 14:09


Zurück zu Off Road – Buggies, Short Course, Truggies & Monster

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste