RC Car einhändig

Antworten auf allgemeine Fragen und Tipps für Einsteiger
Grundlagen und immer wiederkehrende Fragen zum Thema Elektro + Verbrenner Cars

Moderatoren: paul, webmaster, streetspec

RC Car einhändig

Beitragvon Jelmer » 20. Dezember 2015, 22:22

Hallo,

Mein Sohn ist jetzt 10 und träumt von einem ferngesteuerten Auto.
Soweit normal für so einen Buben.

Die Schwierigkeit: er kann durch eine Behinderung nur eine Hand benutzen.
Meine Idee: wenn er seinen Rollstuhl mit einen Joysick in alle Richtungen steuern kann, müsste das doch mit einer Fernsteuerung und einem Auto auch gehen?!
Mein Problem: ich habe leider keinen Schimmer, wie das zu bewerkstelligen wäre.

Darum werfe ich die Frage hier in die Expertenrunde und bin für Lösungshilfen sehr dankbar!

Liebe Grüße, Jelmer
Jelmer
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 20. Dezember 2015, 22:09

Re: RC Car einhändig

Beitragvon paul » 21. Dezember 2015, 01:27

!Willkommen im Forum! :)

Die Steuerung über einen Joystick ist auch bei einem RC-Car möglich z.B. mit einem 4-Kanal Sender der 2 sogenannte Kreuzknüppel hat (wie sie auch für Flugmodelle oder Trucks verwendet werden) > so etwas zum Beispiel

Bild

Aufpassen muss man allerdings, dass der passende Empfänger dazu gekauft wird - wenn es nicht ein Set gibt …
… das man allerdings eher im Bereich Flugmodelle finden wird, bei den RC-Cars werden vorwiegend 2-Kanal Anlagen mit Drehknopf verwendet!

Das gilt auch für RTR Modelle - als fahrfertige Modelle, die komplett angeboten werden > manchmal ist kein Fahrakku oder Batterien für den Sender dabei … auch hier werden keine 4-Kanal Sender angeboten, man kann aber Sender und Empfänger tauschen

Der Rest ist relativ einfach: Lenkung und Gas werden auf einen Knüppel gelegt bzw. der Fahrtregler und das Lenkservo so an den Empfänger angeschlossen, dass nur ein Knüppel gebraucht wird
> Vorwärts/Rückwärts mit dem Knüppel entspricht auch der Fahrzeugbewegung
> Links/rechts wird mit der Seitenbewegung des Knüppels gesteuert :)

Eventuell kann am Knüppel auch ein Ring befestigt werden damit das Abrutschen von der Steuerung verhindert wird > hat ein Rollstuhlfahrer für sein Driftmodell so gemacht :cool:

Wenn es dazu mehr Fragen gibt, versuchen wir gerne weiter zu helfen - freundliche Händler sind ja leider selten geworden und online shops nicht immer sehr hilfreich :o
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14219
Registriert: 26. Juli 2000, 00:00
Wohnort: Wien

Re: RC Car einhändig

Beitragvon CTT » 21. Dezember 2015, 11:15

Was auch geht: eine Pistolensteuerung.
Dabei wird mit dem Zeigefinger gas gegeben, mit dem Daumen gelenkt. Die 3 restlichen finger halten ganz normal den Griff. Ist gewöhnungsbedürftig, geht aber. Wichtig ist nur dass die Steuerung gut in der Hand liegt. Da muss er ein paar Modelle probehalten. Ist meiner Erfahrung nach einfacher als alles an einem Joystick. Da gibts aber unterschiedliche Ansichten.

Wenn er die rechte Hand bewegen kann ist die Auswahl an Sendern recht gross. Wenn die linke die funktionstüchtige ist wird die Auswahl geringer da meist nur Wettbewerbsmodelle für Linkshandbetrieb adaptierbar sind.
CTT
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 91
Registriert: 22. Dezember 2011, 11:03
Wohnort: WU

Re: RC Car einhändig

Beitragvon Jelmer » 21. Dezember 2015, 13:38

Hallo,

danke vielmals! Pistole leider fällt wegen der Spastik aus - Jannis kann die Finger nicht gut genug bewegen.
Paul, dein Vorschlag hört sich gut und sogar für mich Laien nachvollziehbar an. Ich würd tatsächlich für das erste Modell ein RTR nehmen und Sender/Empfänger tauschen. Die TTX 410 gibts ja relativ günstig im Set. Und der Tausch kann ja nicht so schwer sein ;-)

Zwei Fragen: gibts denn in und um Wien freundliche Händler, die mich Laien nicht gleich auffressen? ;-) Und gibts Erfahrungen (oder einen Thread, den ich nicht gefunden habe) mit Einsteiger Offroad-RTR Modellen?

Drift hat er schon auf der Messe gesehen und war hell begeistert- das kommt später, wenn er die Fuhre grundsätzlich steuern kann =). Ich hatte den Rolli auch schon mal angeschrieben, leider aber keine Antwort bekommen.....und dann war anderes wichtiger.

Um so mehr freue ich mich, wenn es doch eine Lösung und zum Dank leuchtende Kinderaugen gibt!
Jelmer
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 20. Dezember 2015, 22:09

Re: RC Car einhändig

Beitragvon paul » 21. Dezember 2015, 18:16

An sich geben wir hier im Forum keine konkreten Tipps zu Modellen oder Händlern (weil der umfassende und faire Vergleich kaum möglich ist), aber in diesem Fall können (eigentlich müssen) wir eine Ausnahme machen :)

Mit Händlern in Wien - für RC-Cars - schaut es nicht (mehr) so gut aus, aber schau einmal hier:
> Modellbau Böhm in der Schlosshofer Straße
> Hobby Factory in der Prager Straße
> zwar eigentlich online (bzw. in Linz), aber einen Anruf wert: http://www.radra.at

Das Problem ist, dass die preiswerten Modelle z.B. von Tamiya, 3racing oft nicht RTR sind (und der Zusammenbau eines Modells durch den Herrn Papa sich vor Weihnachten nicht mehr ausgehen wird - auch wenn's nicht wirklich schwer ist)

RTR-Einsteigermodelle sind zwar viele am Markt, ich würde aber doch zu bekannten Marken (Namen) raten > LRP Twister, Traxxas, Associated, Durango - und es sind eigentlich immer Drehknopfsender dabei (was das Ganze noch teurer macht) - wobei ich eher zu Truggy raten würde, da die etwas robuster sind als ein Buggy

Wobei die TTX410 nur ein Beispiel war, es sind ähnlich günstige Knüppel-Anlagen (mit 4 bis 6 Kanälen) auch von Spektrum oder Futaba im Handel …
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14219
Registriert: 26. Juli 2000, 00:00
Wohnort: Wien

Re: RC Car einhändig

Beitragvon Jelmer » 23. Dezember 2015, 08:04

Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe! Ich geh's jetzt an.....
Frohe Weihnachten!! :)
Jelmer
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 20. Dezember 2015, 22:09

Re: RC Car einhändig

Beitragvon Gartenzwerg » 23. Dezember 2015, 13:19

interessantes Thema!

Und wenns noch nicht zu spät ist, würde ich noch einwerfen dass es sich wahrscheinlich auszahlt, einen etwas hochwertigeren Sender zu nehmen, der über ein paar Gimmicks wie Endpunkt-Verstellung und Expo-Funktionen verfügt.
Denn falls die Knüppel-Bewegungen bei einem Basis-Sender zu grob sind, oder der Stick nicht weit genug bewegt werden kann, ist man bei der lenkung schnell mal aufgeschmissen.
Einen Computer-Sender kann ich so einstellen, dass z.B. der Totpunkt um die Mittellage etwas größer wird, oder der Knüppel eben schon auf ganz kleine Bewegungen reagiert.

Mangels Erfahrung bei den Knüppel-Sendern, tu ich mir aber derzeit auch schwer da etwas zu empfehlen.
So auf den ersten Blick würde ich mal in die Anleitungen von Futaba T6J, Tactic TTX650 und Spektrum DX6i blicken, und das nehmen wo die Funktionen am besten erklärt sind :D

Jedenfalls viel Erfolg, und bei Fragen einfach Fragen. Von wo bist Du denn?
mfg,
Bernhard

ca. 30 Autos, 4 Boote und immer mehr Motorräder... kennt jemand ein Mittel gegen den "Haben will"-Impuls?
Benutzeravatar
Gartenzwerg
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 1959
Registriert: 21. Oktober 2002, 00:00
Wohnort: 2232 Deutsch-Wagram

Re: RC Car einhändig

Beitragvon ChrisB » 23. Dezember 2015, 13:34

Ich verwende die Spektrum DX6i in der Fliegerei.
Ich denke, dass dieser Sender für deine Anwendung gut zu adaptieren ist.
Für diesen Sender giebt es zum Beispiel verlängerte Knüppelgriffe und verschiedene Senderpulte.
Der Sender ist schon recht günstig zu haben, und die Empfänger sind auch nicht teuer.

lg und frohe Weihnachten
Chris
ChrisB
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 116
Registriert: 17. Mai 2004, 00:00
Wohnort: Feldkirchen bei Graz

Re: RC Car einhändig

Beitragvon Awli » 3. Februar 2016, 23:29

Je nach dem wie viel zeit/geduld du hast könntest du auch versuchen selbst eine Fernsteuerung zu bauen:

Ein PS3 Move Navigation Controller könnte die nötigen knöpfe und trigger zu verfügung stellen:
Bild
  • L2 könnte gas sein
  • L1 Bremse/Rückwerts
  • Steuerkreuz: Trimmung für Lenkung und Gas
  • und mit dem Knüppel könnte man lenken

für die verbindung gibt es kleine günstige Module wie dieses RF24L01
Bild
Die senden genau wie alle anderen fernsteuerungen auf dem 2.4Ghz band und man bekommt 2 stk für 7€

Dazu brächtest dann noch 2 Arduinos:
1. der via den USB kanal die Befehle des Controllers ausließt (wie das gehen könnte ist hier beschrieben: https://www.circuitsathome.com/mcu/ardu ... rs-via-usb)
und den 2. um die Befehle zu empfangen und an den Servo und den ESC weiter zu leiten(http://www.mariolukas.de/2011/08/arduin ... -tutorial/).
Bild
Die gibts auch für 7 - 10€ pro stk.

Gesammt kosten wären dann:
~15€ für den Controller von Ebay
~7€ für die Empfänger
~20€ für 2xArduino
~10€ für USB und Jumper Kabel
-------------------------------------------------
~52€ für DIY Fernbedienung + Empfänger

Mir ist natürlich klar das einen sowas schnell übersteigt wenn man sich mit solchen dingen noch nicht befasst hat, aber es wäre auch eine Option. :)
Benutzeravatar
Awli
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 120
Registriert: 7. Januar 2014, 12:06
Wohnort: Sierndorf b. Stockerau

Re: RC Car einhändig

Beitragvon paul » 10. Februar 2016, 18:42

Gibt es Neuigkeiten zum Projekt? :confused:

Oder ist weitere Hilfe gefragt? :rolleyes:
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14219
Registriert: 26. Juli 2000, 00:00
Wohnort: Wien

Nächste

Zurück zu FAQ und Tipps / RC–Cars

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast