Anfänger sucht Hilfe bei Motorstart

Tipps und Tricks bezüglich Verbrennungsmotoren

Moderatoren: MichlS85, streetspec, webmaster

Anfänger sucht Hilfe bei Motorstart

Beitragvon pebo » 1. April 2020, 13:35

Liebe Foren user,
Möchte mich zuerst kurz vorstellen. Mein Name ist Peter, komme aus Neunkirchen und habe das halbe Jahrhundert an Jahren überschritten. Habe mir vor zwei Wochen einen neuen Carson Verbrenner gekauft (das Einsteigermodell) und habe einen6 Jahre älteren der selben Kategorie. Beim Neuen kämpfe ich mit dem Starten (denke er saugt keinen Sprit an und der Joke am Tank tuts auch nicht). Außerdem ist der Glühkerzen Starter so eine wackelige Sache. Habe ihn dann gestern zum Laufen gebracht aber so nach einem 3/4 Tank hat der Motor plötzlich voll hochgedreht (davor ist er brav auf Standgas gelaufen) und ich mußte ihn abwürgen (Auspuff zugehalten). Hoffe er hat keinen Schaden genommen. Leider ist in der momentanen Coronazeit kein besuchen möglich sonst hätte ich ersucht daß mir jemand hilft bei beiden Autos. Werde am Nachmittag den neuen nochmals starten probieren...berichte dann. Werde ein paar Spritzer Benzin in den Zylinder tropfen. Für Ratschläge bin ich offen und nehme sie gerne entgegen. Sagt mir bitte das beste Prozedere beim Starten eines Autos. So weit mal und weitere Fragen werden kommen (so fürchte ich).
Danke und bleibt alle gesund.
LG peter
pebo
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: 31. März 2020, 14:57
Wohnort: 2620 Neunkirchen

Re: Anfänger sucht Hilfe bei Motorstart

Beitragvon pebo » 1. April 2020, 19:07

Hallo wieder,
Hab wieder gestartet und nach 2-3 Minuten wo der Motor schön am Standgas laüft dreht er plötzlich voll auf. Denke sobald er warm ist bekommt er dann zuviel Luft. Habe endlich mit Hilfe des Händlers wo ich ihn gekauft habe die Leerlaufschraube entdeckt und die etwas reingedreht. Die Schraube ist sehr versteckt und in der Anleitung ist es auch nicht erkennbar...hab immer die Schraube gedreht an der das Gasgestänge am Vergaser befestigt ist. :mad:
Hoffe morgen klappts und ich kann ihn fertig einfahren lassen. Für weitere Hilfestellung und Ratschläge bin ich immer sehr dankbar.
Gruß
Peter
pebo
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: 31. März 2020, 14:57
Wohnort: 2620 Neunkirchen

Re: Anfänger sucht Hilfe bei Motorstart

Beitragvon paul » 1. April 2020, 20:03

!Willkommen im Forum! :)

Zum Motor einstellen kann ich nicht viel beitragen … aber so viel ich von den Kollegen gehört habe, kann das Hochdrehen daran liegen, dass das Gemisch abmagert > weil der Tank leer wird :confused:
Have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14275
Registriert: 26. Juli 2000, 00:00
Wohnort: Wien

Re: Anfänger sucht Hilfe bei Motorstart

Beitragvon rc-freak » 1. April 2020, 20:48

Hallo,
es gibt in Youtube u.a. ein Video von Carson das dieses Thema zeigt: https://www.youtube.com/watch?v=u2D8BPLUy_o
Wichtig ist am Anfang dass das Gemisch nicht zu mager wird, da sich der Kolben ja erst einlaufen muss.
Bei neuem Motor hilft oft auch die Glühkerze nicht sehr fest einzudrehen, dadurch wird die Kompression etwas verringert.

Beim älteren Modell vor dem ersten Startversuch prüfen ob sich der Motor drehen lässt.
Wenn er länger gestanden ist, bleibt der Kolben durch die Verbrennungsrückstände gerne hängen.

Noch mehr Fragen - Nur her damit!

LG Peter aka rc-freak :D
Benutzeravatar
rc-freak
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 296
Registriert: 23. April 2001, 00:00
Wohnort: St.Pölten Land PLZ 3385

Re: Anfänger sucht Hilfe bei Motorstart

Beitragvon pebo » 19. April 2020, 14:35

Hallo,
Hat sich schon erledigt. Die Kupplung ist durchgerutscht. Danke fuer eure Hilfe.
LG
Peter
pebo
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: 31. März 2020, 14:57
Wohnort: 2620 Neunkirchen


Zurück zu Verbrennungsmotoren - nitros

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste