Wiedereinstieg, let the good times roll! (Tamiya Buggy)

Antworten auf allgemeine Fragen und Tipps für Einsteiger
Grundlagen und immer wiederkehrende Fragen zum Thema Elektro + Verbrenner Cars

Moderatoren: paul, webmaster, streetspec

Re: Wiedereinstieg, let the good times roll! (Tamiya Buggy)

Beitragvon paul » 21. November 2017, 00:20

ML84 hat geschrieben:… jetzt überlege ich doch ob ich vl 1-2 bewerbe fahren soll nur aus Spaß nächstes Jahr und was man dazu braucht...

welche Klassen kann man in W/Nö/Bgdl günstig schnuppern? TamiyaCup? welche klasse? und was brauch ich an Chassie und tuningteile damit es an mir und nicht dem material liegt?

Danke

Die ideale Klasse zum Spaß haben ist die TW Hobby des FCA (FunCup Austria) :)
> beliebiges 1:10 Tourenwagen Chassis 4WD (Sportversion / kein Carbonchassis)
- Reglement onroad ist (als Richtlinie!) in FCA-Forum nachzulesen > hier klicken!
- ab und zu findet auch ein Off Road FCA statt, da wird eigentlich nur in 2WD und 4WD unterteilt (und darauf hingewiesen, dass man eher im Bereich 9.5T bleiben sollte)
> brushless System 17.5T beliebigen Herstellers oder 13T EZrun sensorlos (oder ähnlich) – Näheres im FCA-Blog
> und einfach hinkommen und mitmachen - die Rennen finden im Raum Wien/NÖ statt - Informationen und Bilder der abgelaufenen Saison gibt es im FCA-Forum ;)

Und mach dir (noch) nicht zu viel Gedanken über das Material
- das erste Rennen gewinnt man in der Regel nicht (und meistens auch nicht das zweite) :D
- natürlich spielt das Material eine Rolle, aber man kann mit "guter Mittelklasse" schon sehr weit kommen … wenn man das Material richtig einsetzt und beherrscht :rolleyes:

Tipps dazu gibt es bei jedem FunCup Rennen - am Besten am Trainingstag vor dem Rennen :)
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14093
Registriert: 26. Juli 2000, 00:00
Wohnort: Wien

Re: Wiedereinstieg, let the good times roll! (Tamiya Buggy)

Beitragvon ML84 » 21. November 2017, 07:51

das Casrson tto1 tuningset taugt das was oder investiere ich besser in andere?
ML84
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 144
Registriert: 13. November 2017, 21:47

Re: Wiedereinstieg, let the good times roll! (Tamiya Buggy)

Beitragvon waweiss » 21. November 2017, 11:12

Mit dem Carson Tuningset haben die Meisten von uns begonnen, da es ein günstiger Tuning Kit ist (ca. 45,-)
Es beinhaltet die wichtigsten Teile um besser und schneller zu werden.

Allerdings wirst du nicht alles brauchen für einen Einstieg in die Stock Klasse
Kugellager und Öldruckdämpfer - JA (Preis ca. 20+30)
Speedgetriebe mit Ritzel - NEIN (in Stock wird mit Cupmaschine 7,5 gefahren)
Für das Carson Dragster3 18T wäre die Übersetzung aber brauchbar - für 5,7 benötigt man das Speedgetriebe allerdings mit 25er Ritzel.

PS: Manche Fahrer haben sich statt den Plastik Öldruckdämpfern auch gleich die ALU TRF Dämpfer gegönnt.
Die sind dann für ein Leben lang :D
Benutzeravatar
waweiss
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 666
Registriert: 10. Juni 2009, 20:14
Wohnort: 3511 Furth

Re: Wiedereinstieg, let the good times roll! (Tamiya Buggy)

Beitragvon paul » 21. November 2017, 15:44

Schau dir vielleicht noch das TT-02R Chassis an > zwar ist da keine Karosserie dabei, aber dafür sind die wichtigsten Tuningteile (Kardanwelle, Kugellager, Öldämpfer) schon im Bausatz enthalten …
… und für den Einstieg halte ich eine "Rennkaroserie" (von Protoform, HPI, Bittydesign …) für günstiger (jedenfalls vom Preis her) - wenn man nicht Tamiya-Cup fahren will (da sind Tamiya-Karosserien vorgeschrieben)
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14093
Registriert: 26. Juli 2000, 00:00
Wohnort: Wien

Re: Wiedereinstieg, let the good times roll! (Tamiya Buggy)

Beitragvon ML84 » 21. November 2017, 18:43

danke! warum ich mir den Kopf zerbreche ich muss ja meine Weihnachtswunschliste unter der Familie aufteilen :D
überlege noch ob TT01E oder TT02R. in dem Preissegment ist mir der Preis den ich in Tuning stecke verkraft bar. Habe teurere Hobbies wo tuning mehr kostet als so eine 500€ chassie

also es wird fix ein tamiya das ist klar nur welcher muss ich noch sehen. ist keine marken diskussion nur beschäftige ich mich mit dem "profi" zeug erst wenn ich soweit bin und tamiya steht für mich für qualität zu fairem preis, so ein serpent oder schuhmacher oder oder kommt dann die jahre. btw. wenn wer einen alten Kyosho Lazer hat melden, muss mal raus suchen welchen ich da hatte :D
ML84
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 144
Registriert: 13. November 2017, 21:47

Re: Wiedereinstieg, let the good times roll! (Tamiya Buggy)

Beitragvon ML84 » 21. November 2017, 19:54

TT-01E VW SCIROCCO GT24 R-LINE 80,-
Carson TT-01 Tuning Kit 42,-
Kardanwelle Alu 15,-
Motorbefestigung Alu 9.-
Ritzel 5,-
Gesamt 151,-

TT-02R 140.-
Motor 12.-
Karosserie 40,- (eventuell gebraucht kaufen)

Funke, Empfänger, Regler, Akku, Servo sind ja gleich bzw hab ich

reifen und chassie kenne ich von beiden Modellen nicht also wenn mir wer sagen kann was vor oder nachteile der Bausätze sind wäre mir sehr geholfen? TT02R kommt halt mit einigen Alu Teilen, Öl Dämpfer, Lagern aber ohne elektro und Karosse... TT01E kommt fast komplett aber halt ohne Lager, Aluteile und Öl Dämpfer (Carsonkit) und Aluteile würde ich mal nur Kardan und Motorträger kaufen, für den Anfang.

Was meint ihr ist TT-01E oder TT-02R die bessere wahl?
ML84
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 144
Registriert: 13. November 2017, 21:47

Re: Wiedereinstieg, let the good times roll! (Tamiya Buggy)

Beitragvon paul » 21. November 2017, 23:10

Der TT-02 ist jedenfalls die modernere Variante der onroad Basismodelle von Tamiya (und zwar um rund 10 Jahre) > heißt nicht, dass TT-01 nicht auch ein solides Modell ist

Preisvergleich, ob TT-02 mit Tuning (Kardanwelle, Kugellager, Öldämpfer) günstiger zu bekommen ist als TT-02R oder TT-02S (die bereits einige Tuningteile beinhalten) kann ich nicht sagen - dazu gibt es zu viele shops (und manchmal Sonderangebote)

Ich halte auch einstellbare Spurstangen für sinnvolles Tuning (beim TT-01 unbedingt notwendig)

Einen guten Vergleich der Versionen gibt es auf The RC Racer

Und Karosserie würde ich nicht gebraucht kaufen (wenn ich den Verkäufer nicht gut kenne bzw. die Karosserie sehe) :rolleyes:
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14093
Registriert: 26. Juli 2000, 00:00
Wohnort: Wien

Re: Wiedereinstieg, let the good times roll! (Tamiya Buggy)

Beitragvon ML84 » 23. November 2017, 00:09

So bis auf karo ist der buggy fertig... musss mir noch die farben aussuchen....

Bzgl TT chassi geht richtung TT-02 R oder S. Finde leider keinen der S nach österreich liefert deshalb sieht es nach r aus. Ich melde mich sobald ich eine chassi habe oder mein buggy fertig ist.
ML84
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 144
Registriert: 13. November 2017, 21:47

Vorherige

Zurück zu FAQ und Tipps / RC–Cars

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste